Ulrike Lucas

Künstlerische Ausbildung

  • Erste künstlerische Ausbildung während meiner Schulzeit bei Manfred Beyer  
  • 1987 - 1989 Abendstudium Malerei an der HfBK Dresden
  • ab 1995 für einige Jahre Mitglied im Künstlerverein "Schule des Sehens und Gestaltens", Dresden, unter der Leitung von Prof. Gerhard Stengel (gest.2001)
Fokus:
Mein Fokus liegt in der Suche nach der Schönheit -  in Farben, der Natur oder der Gestaltung. Dabei stößt man immer wieder auf die Grenzen des Seins, die ich zunehmend in meinen Bildern thematisiere. So setzt sich z.B.  das Bild "Der Zorn des Gabriels" mit dem Thema Kindesmisshandlungen auseinander. 

Farbenreiche Landschaftsmalerei hat mich historisch geprägt. Ich finde, dass man die Natur spüren muß, um sie auf der Leinwand umzusetzen. In der Natur zu Malen ist für mich eine Selbstverständlichkeit und wunderschön. Im Laufe der Zeit habe ich mein Spektrum aber auch auf Portraits, Tiere und abstrakte Kunst erweitert. Neben den gängigen Maltechniken, z.B. Acryl oder Pastell, arbeite ich zunehmend mit alten Techniken, wie der Ei-Tempera-Schichttechnik, die aus den Zeiten der italienischen Renaissance bekannt ist. Außerdem erstelle ich florale Reliefbilder. 

 

Mitglied der Gesellschaft zur Förderung Frankfurter Malerei e.V.

 

Ausstellungen

  • 2020 Villa Borgnis, Königstein
  • 2020 Rathaus Königstein
  • 2019 Ferry's Weinbar, Hannover
  • 1995 - 2005 diverse Gruppen-Ausstellungen mit dem Künstlerverein "Schule des Sehens und Gestaltens" in Dresden und Ahrenshoop