II. Der Zorn des Gabriel

Worum geht's?

Der Zorn des Gabriel

 Triptychon  (200 x 150 cm, mit je 2 x 50 cm Breite der Außenseiten und 100 cm Breite des Mittelstücks), Ei-Tempera auf Leinwand

 

Das Bild wurde zum Thema Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche und deren schleppende Aufarbeitung erstellt. Im Fokus stehen drei Kinder, die mit ihrem Schmerz ganz allein sind, da sie sich niemandem anvertrauen können. Sie verstehen die Welt nicht mehr und geraten innerlich komplett aus den Fugen. Ist das Gottes Wille?  Der „Vertreter Gottes“ hinter ihnen ist in Wahrheit der Teufel. Rechts im Bild ist eine Mutter, die ebenfalls mit sich kämpft und der Kirche bereits halb den Rücken gekehrt hat.

 

Da erscheint Erzengel Gabriel symbolisch. Er ist derjenige, der mit dem Teufel kämpft und ihn letztlich ins Fegefeuer schickt.